Home > Finanzen, W├Ąhrungen > Falschgeld: Falsche F├╝nfziger tragen die meisten Bl├╝ten

Falschgeld: Falsche F├╝nfziger tragen die meisten Bl├╝ten

In jedem Jahr ver├Âffentlicht die Bundesbank eine Statistik ├╝ber den Umlauf von Falschgeld in Deutschland. 2009 waren offiziell 52.500 gef├Ąlschte Geldscheine unterwegs. Dies waren zwar deutlich mehr Bl├╝ten als noch 2008, doch insgesamt sank der Schaden trotzdem von 3,5 auf 3,1 Millionen Euro.

Dies liegt vor allem daran, dass immer mehr kleinere Scheine gef├Ąlscht werden. Der sprichw├Ârtliche falsche F├╝nfziger ist dabei am beliebtesten. Laut Bundesbank waren 2009 rund 44% aller Bl├╝ten F├╝nfzig-Euro-Scheine. Jeder dritte gef├Ąlschte Schein war ein Zwanzig-Euro-Schein und nur jeder f├╝nfte ein Hunderter.

Die Tendenz M├╝nzen zu f├Ąlschen nahm 2009 erneut ab: Rund 78.500 gef├Ąlschte Euro-M├╝nzen waren im letzten Jahr in Umlauf, davon vor allem 2-Euro-M├╝nzen.

Und so erkenne ich eine Bl├╝te:

  • H├Ąlt man den Schein ins Licht erkennt man deutlich das Wasserzeichen, auch im unbedruckten Bereich
  • Kippt man den Schein ver├Ąndern sich die Hologramme im silbernen Folienstreifen: Bei Scheinen bis 50 Euro sind in dem Streifen das Euro-Zeichen und der Wert sichtbar, bei Scheinen dar├╝ber das Architekturmotiv und der Welt
  • Auf der R├╝ckseite wird bei Scheinen bis einschlie├člich 20 Euro bei Licht der Perlglanzstreifen sichtbar, bei Scheinen dar├╝ber ├Ąndert die rechte Wertzahl auf der R├╝ckseite die Farbe
  • Am oberen Rand erkennt man deutlich den Schriftzug „BCE ECB EZB EKT EKP“. Dieser hebt sich von der Oberfl├Ąche ab.

Finanzen, W├Ąhrungen ,