Home > Währungen > Kommt der 1-Euro-Schein?

Kommt der 1-Euro-Schein?

Die Debatte um die Einf√ľhrung eines 1-Euro-Scheins rei√üt nicht ab. Relativ schnell nach der Einf√ľhrung des Euro machte sich Italien f√ľr den 1-Euro-Schein stark. 2008 hatte die EZB den Vorschlag der Franzosen abgeschmettert. Nun versuchen es letztere aber erneut.

Prominentester F√ľrsprecher dieser Idee ist Louis Giscard d’Estaing, Sohn des ehemaligen franz√∂sischen Pr√§sidenten Val√©ry Giscard d’Estaing. Er und eine zehnk√∂pfige Gruppe der Franz√∂sischen Nationalversammlung wollen sich nun verst√§rkt um dieses Vorhaben k√ľmmern.

Mit einem 1-Euro-Schein soll der Euro international die gleiche Rolle wie der Dollar spielen. Im Gegensatz zu den M√ľnzen k√∂nne der 1-Euro-Schein problemlos international getauscht werden. Laut dem Franzosen mit ein Grund f√ľr die Bedeutung des Dollars in Afrika, Asien und Lateinamerika. Dem Euro traut er eine solche Stellung ebenfalls zu. Zudem wiege der Schein nat√ľrlich viel weniger als die M√ľnzen.

Zuf√§lligerweise liegt die Druckerei der franz√∂sischen Nationalbank in Giscard d’Estaings Wahrkreis, so dass er anbietet die Scheine dort kosteng√ľnstig zu drucken.

Doch wahrscheinlich wird das Vorhaben eher scheitern, da sich vor allem Deutschland seit Jahren gegen die damit verbundenen Kosten ausspricht…

Währungen , , , ,

  1. Mann
    15. April 2012, 09:16 | #1

    „Vorschlaf“ haha

  1. Bisher keine Trackbacks