Home > Finanzen, √Ėlpreis > Bundesgerichtshof: Preisbindung von Gas an Heiz√∂l unzul√§ssig

Bundesgerichtshof: Preisbindung von Gas an Heizöl unzulässig

Bereits seit l√§ngerem haben etliche Verbraucher unter den meist nicht nachvollziehbar steigenden Gaspreisen zu leiden. Nun wurde ein erster Durchbruch erzielt: Der Bundesgerichtshof erkl√§rte die ausschlie√üliche Preisbindung von Erdgas an Heiz√∂l bei Privatkunden f√ľr unzul√§ssig.

Geklagt wurde gegen zwei Energieunternehmen, deren Preisanpassungsklauseln somit auf dem Pr√ľfstand standen. Diese hatten ihre Erdgaspreise f√ľr Privatkunden mit l√§ngeren Laufzeiten nur an der Entwicklung des Preises f√ľr Heiz√∂l festgemacht.

Der BGH sah darin eine unangemessene Benachteiligung der Kunden, da so die Preise selbst dann erhöht werden könnte, selbst wenn die zusätzlichen Kosten durch Senkungen in anderen Bereichen ausgeglichen werden könnten.

Die Energieversorger stehen nun vor der Aufgabe neue Klauseln nur Preisanpassung zu entwickeln. Experten erwarten nun aber keine Senkungen der Gaspreise. In erster Linie w√ľrde durch das Urteil der Wettbewerb unter den Anbietern f√∂rdern und au√üerdem h√∂chstwahrscheinlich f√ľr mehr Transparenz sorgen. Die genauen Folgen f√ľr uns Verbraucher bleiben also abzuwarten…

Finanzen, √Ėlpreis , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks