Home > L√∂hne & Geh√§lter > Immer mehr Berufst√§tige m√ľssen durch ALG II aufstocken

Immer mehr Berufst√§tige m√ľssen durch ALG II aufstocken

Die Folgen von Hartz IV und der Finanzkrise machen sich f√ľr Arbeitnehmer bemerkbar. So sind zum Beispiel immer mehr Berufst√§tige auf eine zus√§tzliche Aufstockung durch Arbeitslosengeld II angewiesen.

Allein im vergangenen Jahr mussten 1,325 Millionen deutsche Arbeitnehmer ihren Lohn zus√§tzlich durch ALG II erg√§nzen. F√ľr diese Form der Lohnsubvention musste der Bund 10,9 Milliarden Euro aufbringen.

Nun tritt also langsam das ein, was viele Experten und Kritiker von Hartz IV schon lange bef√ľrchtet haben. Etliche Arbeitgeber nutzen das System aus und stellen nur noch Leute in Minijobs oder zu geringen L√∂hnen an, so dass den Rest des eigentlichen Gehalts der Staat bezahlen muss. Damit werden nat√ľrlich auch immer mehr richtige Arbeitspl√§tze verdr√§ngt…

Arbeitgeberpr√§sident Dieter Hund sagte zu diesem Zustand nur, dass durch Hartz IV es f√ľr viele attraktiv sei weniger zu arbeiten und den Rest geschenkt zu bekommen. Faszinierend wie sich manche immer wieder auf die sogenannte Faulheit der Leute bzw. die ‚Äěsp√§tromische Dekandenz‚Äú berufen und dabei absolut die Wirklichkeit f√ľr viele Arbeitnehmer √ľbersehen. Nur weil sie geringere L√∂hne bekommen, hei√üt dies heute schon lange nicht mehr, dass man daf√ľr auch weniger arbeiten muss… Ein Zustand, der alles nur noch schlimmer macht und gegen den man dringend etwas tun m√ľsste, anstatt st√§ndig alle √ľber einen Kamm zu scheren und die paar wenigen wirklichen Schmarotzer exemplarisch f√ľr eine gro√üe Mehrheit von willigen Arbeitern stehen zu lassen.

Löhne & Gehälter , , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks