Home > Finanzen > M√ľssen wir uns von unseren klassischen Kontonummern verabschieden?

M√ľssen wir uns von unseren klassischen Kontonummern verabschieden?

Laut Pl√§nen der EU soll sp√§testens bis zum Jahr 2013 das Banksystem europaweit vereinheitlicht werden. Dies w√ľrde bedeuten, dass unsere alten Kontonummern durch die bisher schon im Umlauf befindlichen IBAN ersetzt werden, hinzu kommen dann noch elfstellige Bankleitzahlen, die sogenannten BIC.

Allen Mitgliedsstaaten in der EU scheint dieser Schritt nicht weiter etwas auszumachen, nur wir Deutschen h√§ngen wohl sehr an unseren bisherigen Kontonummern. Bundesfinanzminister Sch√§uble hat in Br√ľssel Widerspruch eingelegt. Er m√∂chte, dass wir unsere Kontonummern behalten und dann ein Computersystem in der Bank die sechsstelligen Kontonummern in das europ√§ische System umwandelt.

Die Umstellung w√ľrde die B√ľrger √ľberfordern und bei so langen Zahlen k√∂nnten sich leichter Fehler einschleichen. Der Bankenverband auf der anderen Seite wundert sich √ľber die Ablehnung:

Die IBAN setze sich aus der bisherigen Kontonummer und der Bankleitzahl zusammen. Hinzu k√§me nur noch das L√§nderk√ľrzel DE und eine zweistellige Kontrollziffer. Die Umstellung sei also nur minimal, die Sicherheit w√ľrde durch die langen Zahlen jedoch erh√∂ht. Zudem werde der Zahlungsverkehr innerhalb der EU vereinfacht.

Am Ende werden wir uns wohl bis sp√§testens 2013 auf ein neues Nummernsytsem einstellen m√ľssen…

Finanzen , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks