Home > Finanzen > Neue Betrugsmasche: Geldkarten und Geheimnummern sollen an der Haust├╝r kontrolliert werden

Neue Betrugsmasche: Geldkarten und Geheimnummern sollen an der Haust├╝r kontrolliert werden

Um an die Kontodaten der Verbraucher zu kommen, werden Betr├╝ger in letzter Zeit immer dreister und wie immer nutzen sie vor allem Senioren aus. So warnt das Unternehmen Euro Kartensysteme aktuell vor einer neuer Betrusgmasche.

Die Betr├╝ger klingeln am liebsten bei Rentnern an der T├╝r und geben sich als Mitarbeiter einer Bank aus. Sie seien gekommen um die Geldkarten zu ├╝berpr├╝fen und br├Ąuchten dazu nat├╝rlich auch die Geheimnummern der Opfer.

Banken und Sparkassen betonen daher, dass sie niemals nach Geheimnummern fragen w├╝rden, weder am Schalter noch sonstwo und schon gar nicht an der Haust├╝r! Senioren sollten daher besonders vorsichtig sein, ihre Geldkarten und Geheimnummern sicher aufbewahren und sie niemals an Dritte weitergeben.

Eine Masche, ├╝ber die so manch einer schmunzeln wird, jedoch fallen immer wieder gutgl├Ąubige Menschen darauf hinein.

Finanzen , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks