Home > Finanzen > Überschuldungsreport: Höhere private Verschuldung in Deutschland

Überschuldungsreport: Höhere private Verschuldung in Deutschland

Die Finanzkrise und deren Folgen haben vor allem daf√ľr gesorgt, dass die Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland immer gr√∂√üer wird. Daher nehmen auch die √úberschuldungen in den Privathaushalten immer mehr zu. Dies ist das Ergebnis des √úberschuldungsreports des Hamburger Instituts f√ľr Finanzdienstleistungen und der Stiftung ‚ÄěDeutschland im Plus‚Äú.

Überschuldete Haushalte sind im Schnitt 33.000 Euro in den Miesen und haben Schulden bei 13 Gläubigern. Die Forderungen der Banken machen hier meist nur die Hälfte aus. Insgesamt haben drei Millionen deutsche Haushalte Schulden und mussten Kredite in Höhe von zusammen 110 Milliarden Euro aufnehmen.

Die Anzahl der Schuldner wird immer gr√∂√üer. In 40% der F√§lle sind Arbeitslosigkeit oder eine gescheiterte Selbstst√§ndigkeit Ausl√∂ser f√ľr die finanziellen Schwierigkeiten. Immer mehr J√ľngere haben zwar Schulden, jedoch sind diese im Vergleich zum Durchschnitt noch gering, da sie meist keine so hohen Kredite bekommen. Die h√∂chsten Kreditschulden findet man in der Altersgruppe der 55- bis 65-J√§hrigen, die im Schnitt jeweils 55.500 Euro in den Miesen sind.

Die gr√∂√üte Schuldenfalle ist in Deutschland jedoch die Armut. Das Pro-Einkommen der √ľberschuldeten Haushalte ist weit unter dem Durchschnitt. Vor allem Alleinerziehende trifft es besonders hart.

Die Experten empfehlen daher das Insolvenzverfahren von sechs auf drei Jahre zu verk√ľrzen, damit l√§ge man auch gut im europ√§ischen Vergleich. Zudem m√ľsse finanzielle Bildung an den Schulen st√§rker vermittelt werden.

Finanzen , ,

  1. Uwe Schröter
    22. Juni 2011, 16:24 | #1

    Endlich mal eine vern√ľnftige Seite, um sich √ľber private Schulden zu informieren. Uwe Schr√∂ter

  1. Bisher keine Trackbacks