Home > Finanzen > Verbrauchersch├╝tzer warnen vor Betrug des Anbieters Win-Finder

Verbrauchersch├╝tzer warnen vor Betrug des Anbieters Win-Finder

In letzter Zeit h├Ąufen sich bei den Verbraucherzentralen etliche Beschwerden ├╝ber den Anbieter Win-Finder, vor dem sie nun ausdr├╝cklich warnen. Dieser gibt vor gegen eine monatliche Geb├╝hr die Teilnahmen an rund 200 Gewinnspielen zu organisieren. Opfer sind vor allem ├Ąltere Menschen.

Diese werden von Win-Finder angerufen mit der Nachricht von einem angeblichen Gewinn. Ganz nebenbei werden pers├Ânliche Daten abgefragt, die das Unternehmen angeblich ben├Âtigt um demjenigen seinen Gewinn zukommen zu lassen. ├ťber die Telefonrechnung der Deutschen Telekom stellt Win-Finder den Opfern dann vermeintliche Leistungen in Rechnung.

Wer einen solchen Anruf erhalten hat, solle unbedingt genau seine Telefonrechnung pr├╝fen und der Telekom nur den unstrittigen Betrag ├╝berweisen. Die falschen Anspr├╝che w├╝rden gerne unter ÔÇ×Beitr├Ąge anderer AnbieterÔÇť abgerechnet.

Diesen fraglichen Betrag also nicht zahlen und der Telekom den Grund daf├╝r mitteilen. Gerne wird zudem behauptet, man h├Ątte einen kostenpflichtigen Vertrag mit Win-Finder geschlossen. Erh├Ąlt man eine Mahnung, sollten Betroffene unbedingt einen Nachweis ├╝ber den angeblichen Vertrag anfordern und ihn vorsorglich widerrufen. Der Anbieter wird dann behaupten, der Vertrag sei nicht widerrufbar. Dies ist laut der Verbraucherzentrale Th├╝ringen nicht rechtens.

Finanzen , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks