Home > Kreditkarten > Stiftung Warentest: Kreditkarte der Ikano Bank im Schnelltest

Stiftung Warentest: Kreditkarte der Ikano Bank im Schnelltest

cc by wikimedia/ Merker Berlin

cc by wikimedia/ Merker Berlin

Seit ein paar Monaten schon bietet die Ikano Bank ihren Kunden eine Kreditkarte ohne Jahresgeb√ľhr an. Die Stiftung Warentest hat sich das Angebot einmal genauer angesehen und es einem Schnelltest unterzogen.

In erster Linie ist die Mastercard Kreditkarte der Ikano Bank ein guter Ersatz f√ľr ein Tagesgeldkonto. Ein Guthaben bis zu 100.000 Euro wird n√§mlich aktuell mit 2,22% verzinst und das ist mehr als bei den meisten aktuellen Tagesgeldangeboten. Per Onlinebanking kann das Guthaben jederzeit auf ein Referenzkonto √ľberwiesen werden.

Generell f√ľhrt man das Kreditkartenkonto eher wie ein Girokonto, denn nutzt man den einger√§umten Kredit fallen 11,9% Zinsen an und diese werden taggenau berechnet. Um das Minus auszugleichen muss man Geld √ľberweisen. Nur ein Teilbetrag wird automatisch vom Konto abgebucht. Den Kreditrahmen sollte man hier nur im Notfall ausnutzen und vor allem das Konto danach so schnell wie m√∂glich ausgleichen.

Grunds√§tzlich sollte man zudem nicht √ľber 50.000 Euro Guthaben auf der Karte haben, denn die Ikano Bank ist nur Mitglied der gesetzlichen Einlagensicherung, was nur ein Guthaben von 50.000 Euro sicher macht. F√ľr Ums√§tze au√üerhalb von Europa zahlt man mit der Mastercard der Ikano Bank 1,5% Auslandseinsatzgeb√ľhren. Geld-Abheben am Automaten kostet 2,75%, dabei mindestens 4,75 Euro.

Kreditkarten , ,