Home > Versicherung > Berufsunfähigkeitsversicherung von der Steuer absetzen

Berufsunfähigkeitsversicherung von der Steuer absetzen

cc by wikimedia/ DALIBRI

cc by wikimedia/ DALIBRI

Eine Berufsunf√§higkeitsversicherung geh√∂rt zu den wichtigsten Versicherungen √ľberhaupt und sollte daher in keinem Portfolio fehlen. Generell kann man sie auch von der Steuer absetzen, wenn die Beitr√§ge f√ľr die Kranken- und Pflegeversicherung bei Angestellten 1.900 Euro im Jahr und bei Selbstst√§ndigen 2.800 Euro nicht √ľbersteigen. Bei einem h√∂heren Wert kann die Berufsunf√§higkeitsversicherung dann leider nicht mehr steuerlich geltend gemacht werden.

Ist die Versicherung mit einer Altersvorsorge kombiniert, m√ľssen auf Betr√§ge bis zu 2.630 Euro keine Steuern und Sozialabgaben gezahlt werden. Steuerfrei sind zus√§tzlich noch 1.800 Euro, auf die jedoch Sozialabgaben f√§llig sind. Diese Regelung gilt dann, wenn im Vertrag zur Berufsunf√§higkeitsversicherung im Leistungsfall eine lebenslange Rente oder ein Auszahlungsplan mit lebenslanger Teilkapitalverrentung vereinbart wurde.

Bei Selbstst√§ndigen, die verheiratet sind, greift zudem die G√ľnstigerpr√ľfung. Das Paar darf dann in der Steuererkl√§rung Versicherungsbeitr√§ge von √ľber 9.000 Euro geltend machen, wenn die H√∂he ihrer Versicherungen √ľber 10.736 Euro liegt. F√ľr die meisten ist es also m√∂glich auch die Berufsunf√§higkeitsversicherung von der Steuer abzusetzen.

Versicherung , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks