Home > GeldKarte > Chip auf der Bankkarte wird immer häufiger genutzt

Chip auf der Bankkarte wird immer häufiger genutzt

cc by wikimedia/ VisualBeo

cc by wikimedia/ VisualBeo

Mal ehrlich, wenn ihr einen Chip auf eurer Bankkarte habt, wie h√§ufig benutzt ihr ihn bzw. nutzt ihr ihn √ľberhaupt? Wie es aussieht, scheint nach all den Jahren genau dieser Chip bei den Bankkunden immer beliebter zu werden, denn von Jahr zu Jahr steigen die Zahlen f√ľr Nutzung und geladenes Guthaben.

Laut dem Zentralen Kreditausschuss (ZKA) haben Verbraucher im letzten Jahr insgesamt 157 Millionen Euro auf den Chip ihrer Geldkarten geladen. Immerhin 5 Millionen Euro mehr als noch 2009.

Den Chip kann man in erster Linie f√ľr Zahlungen am Automaten, wie zum Beispiel im √∂ffentlichen Nahverkehr oder im Parkhaus, nutzen. Obwohl insgesamt 200 Euro auf ihn passen, luden die Deutschen 2010 im Schnitt 28 Euro auf die Karte, was 1 Euro mehr als im Vorjahr war. Pro Transaktion werden durchschnittlich 3 Euro ausgegeben, was ebenfalls eine Steigerung um 10 Cent bedeutet.

Rund 88 Millionen Bankkarten sind momentan mit solch einem Chip ausgestattet. Noch haben sie eher eine geringe Funktion, sie könnten jedoch an Bedeutung gewinnen, wenn wirklich im Laufe der nächsten Jahre nach und nach der Magnetstreifen auf den Karten abgeschafft wird.

GeldKarte , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks