Home > Banken, Finanzen > Abhebegeb√ľhren: Deutschland verlangt europaweit am meisten

Abhebegeb√ľhren: Deutschland verlangt europaweit am meisten

cc by wikimedia/ Steve M.

cc by wikimedia/ Steve M.

Nun ist so manch einer von uns bereits froh, dass seit etwas mehr als zwei Wochen in Deutschland die Abhebegeb√ľhren an Fremdautomaten √ľberhaupt angezeigt werden und man nicht erst sp√§ter auf dem Kontoauszug von der H√∂he erf√§hrt. Zudem wurden die Geb√ľhren, zumindest bei den Privatbanken, gesenkt.

Doch immer noch zahlen wir in Deutschland viel zu viel f√ľr das Abheben an Geldautomaten, die nicht zur Hausbank geh√∂ren. Eine Erhebung des Finanzportals Biallo zeigt sogar, dass wir im europaweiten Vergleich das Land mit den h√∂chsten Geb√ľhren sind!

In einigen L√§ndern ist das Geldabheben sogar generell kostenlos. So zahlt man in √Ėsterreich, Island, Irland, Portugal, Schweden, den Niederlanden und auf Zypern und Malta keinen Cent, egal an welchem Automaten man sein Geld zieht. Zwar ist der Beitrag, den man abheben kan, manchmal gedeckelt, jedoch ist sogar das Abheben im Ausland kostenlos.

Davon k√∂nnen wir erst einmal nur tr√§umen. Bei deutschen Sparkassen und Banken fallen im Schnitt 3,93 Euro pro Abheben an, wobei hier die Geb√ľhren durch die neue Regelung sogar um 1,70 Euro gefallen sind. In den meisten anderen L√§ndern Europas sind, wenn √ľberhaupt, nur ein paar Cent f√§llig. Ausnahmen sind selten.

Banken, Finanzen , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks