Home > Finanzen > Fr├╝hrente? – So fr├╝h wie m├Âglich informieren

Fr├╝hrente? – So fr├╝h wie m├Âglich informieren

cc by piqs/ NBS

cc by piqs/ NBS

Viele Deutsche denken dar├╝ber nach fr├╝her in Rente zu gehen. Jedoch sollte man bedenken, dass dadurch auch die H├Âhe der Rente sinken kann. Daher r├Ąt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen momentan dazu sich schon fr├╝hzeitig mit diesem Gedanken auseinanderzusetzen und entsprechende Informationen einzuholen.

Am besten sollte man sich im Alter von 50 Jahren mit dem Thema Fr├╝hrente besch├Ąftigen. Dazu k├Ânnen sich Arbeitnehmer bei der Deutschen Rentenversicherung ├╝ber die Bedingungen f├╝r den fr├╝hen Ruhestand erkundigen.Wichtig dabei ist vor allem zu kl├Ąren, ab welchem Alter ein fr├╝hzeitiger Renteneintritt m├Âglich ist und wie hoch die Abschl├Ąge sein werden.

Zeitgleich ist es wichtig, seinen Einkommensbedarf in der Rente auszurechnen. Welche Kosten, wie zum Beispiel Fahrtgeld zum Arbeitsplatz, fallen weg? Welche kommen stattdessen dazu? Will ich zum Beispiel im Alter viel reisen oder mir einen speziellen Wunsch erf├╝llen? Wie hoch sind die Ausgaben f├╝r eine zus├Ątzliche Pflegeversicherung.

Auf diese Weise kann man schnell finanzielle L├╝cken zwischen der eigentlichen Rente und dem eigenen Bedarf ausfindig machen. Wer sich fr├╝hzeitig solche Gedanken macht, hat nun noch genug Zeit, diese L├╝cken durch Anlagen zu schlie├čen. Dabei sollte man am besten weniger auf Risiko setzen und die Anlagen stets genau beobachten, denn von diesen Ertr├Ągen h├Ąngt das sp├Ątere Leben im Alter ab.

Finanzen , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks