Home > Strom & Gas > EU-Kommissar G├╝nther Oettinger will Netzausbau durch h├Âhere Strompreise finanzieren

EU-Kommissar G├╝nther Oettinger will Netzausbau durch h├Âhere Strompreise finanzieren

cc by wikimedia/ Jacques Grie├čmayer

cc by wikimedia/ Jacques Grie├čmayer

In den letzten Jahren haben sich die meisten Verbraucher immer wieder ├╝ber stetig steigende Strompreise ge├Ąrgert. Das regelm├Ą├čige Vergleichen der Preise wie auch ein Wechsel des Anbieters sind immer wichtiger geworden. Offenbar droht uns nun eine neue massive Strompreiserh├Âhung.

Beim j├╝ngsten Gipfel in Br├╝ssel haben die Staats- und Regierungschefs der EU die Modernisierung der Energieinfrastruktur beschlossen. In einem Interview mit dem ÔÇ×Hamburger AbendblattÔÇť k├╝ndigte daraufhin EU-Energiekommissar G├╝nther Oettinger h├Âhere Strompreise an, mit denen die Energiekonzerne neue Leitungen und weitere Speicherkapazit├Ąten finanzieren sollen.

Dabei handle es sich um eine sp├╝rbare Preiserh├Âhung um ein bis zwei Cent pro Kilowattstunde. Ein Vierpersonenhaushalt mit einem Stromverbrauch von 4.500 Kilowattstunden zahle laut Oettinger dann bis zu 90 Euro im Jahr und 7,50 Euro im Monat mehr.

Wenn dieser Ausbau und die Modernisierung der Netze nicht bald geschehe sei laut dem Energiekommissar die Gefahr eines Stromausfalls ÔÇ×sehr realÔÇť. Kritiker halten dies nur f├╝r einen weiteren vorgeschobenen Grund um die Preise zu erh├Âhen. Warum die Kunden wieder einmal in Vorkasse gehen m├╝ssen, ist in Augen vieler wohl fraglich.

Strom & Gas , , , ,