Home > W├Ąhrungen > Gr├Â├čter M├╝nz-Betrug seit Einf├╝hrung des Euro aufgeflogen

Gr├Â├čter M├╝nz-Betrug seit Einf├╝hrung des Euro aufgeflogen

cc by flickr/ marfis75

cc by flickr/ marfis75

Dass durch Falschgeld und ├Ąhnliche Methoden j├Ąhrlich Sch├Ąden in Millionenh├Âhe entstehen, haben wir an dieser Stelle schon ein paar Mal berichtet. Nun haben Fahnder jedoch offenbar den gr├Â├čten M├╝nz-Betrug seit Einf├╝hrung des Euro auffliegen lassen.

Eine Betr├╝gerbande hat dabei durchaus geschickt gehandelt: Sie ersteigerten verschrottete Euro-M├╝nzen als Altmetall und lie├čen sie in China wieder zusammensetzen. Die wiederhergestellten M├╝nzen wurden nun durch Flugpersonal der Lufthansa in nicht anmeldepflichtigen Sendungen (je unter 10.000 Euro) nach Deutschland bef├Ârdert.

Dort tauschte man sie dann bei der Bundesbank gegen Geldscheine ein. Aktuell geht man davon aus, dass die Bande neben den Komplizen bei der Lufthansa auch Mitarbeiter der Bundesbank angeheuert hat. Man geht von mindestens 25 T├Ątern aus. Sowohl bei der Bundesbank als auch bei der Lufthansa wurde eine Razzia durchgef├╝hrt. Dabei wurden Firmengeb├Ąude und Wohnungen durchsucht und offenbar auch Personen festgenommen.

W├Ąhrungen , ,