Home > Banken > Zu hohe Abhebegebühr an Fremdautomaten – Kartellamt stellt Ultimatum

Zu hohe Abhebegebühr an Fremdautomaten – Kartellamt stellt Ultimatum

cc by wikimedia/ Neitram

cc by wikimedia/ Neitram

Es ist fast schon eine unendliche Geschichte: Lange wurde um die meist viel zu hohen Abhebegebühren an Fremdautomaten von Banken gestritten. Vor ein paar Monaten hatte sich die Branche dann selbst Vorschriften auferlegt, nach denen die Kunden vor dem Geldabheben die fällige Gebühr auf dem Display des Automaten sehen können und dann zur Not noch den Vorgang abbrechen können. Damit gaben die Kreditinstitute zudem bekannt, dass sie die Gebühren senken werden.

Viele kamen diesem Plan auch nach, jedoch gibt es offenbar immer noch Institute, die Abhebegebühren von rund zehn Euro verlangen. Darauf hat nun das Bundeskartellamt reagiert und den Geldhäusern ein Ultimatum gestellt. Sechs Monate haben sie nun Zeit ebenfalls umzustellen und die Gebühren zu senken, ansonsten will man eingreifen.

Banken , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks