Home > Finanzen > Gewinnspiel-Abzocke: Dieses Mal im Namen der „TelefonbĂŒcher“

Gewinnspiel-Abzocke: Dieses Mal im Namen der „TelefonbĂŒcher“

cc by fotopedia/ macinate

cc by fotopedia/ macinate

Wir alle kennen inzwischen die Geldmacherei mit sogenannten Kaffeefahrten, wo einem angeblich ein Gewinn und eine kleine nette Reise samt Essen winkt und am Ende landet man mitten in einer Verkaufsveranstaltung, wo man mit schlechter Ware zu ĂŒberteuerten Preisen abgezockt wird. Die Masche ist hinlĂ€nglich bekannt, doch immer wieder fallen Menschen darauf rein. Jedoch offenbar nicht mehr so viele, so dass sich die BetrĂŒger immer wieder neue Wege ausdenken um die Leute zu ködern.

So warnt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz aktuell vor dubiosen Schreiben mit dem Absender „Das Telefonbuch 2010/2011, Ihr örtliches Verzeichnis in Deutschland“. Das Schreiben erweckt den Eindruck als wĂŒrde es direkt vom Verlag des jeweiligen örtlichen Telefonbuchs kommen. Darin werden dem EmpfĂ€nger wieder einmal Geld-Gewinne versprochen.

Um diesen Gewinn zu bekommen, soll man sich innerhalb von acht Tagen mit einer beigelegten Antwortkarte fĂŒr eine Fahrt anmelden. Der Fahrservice und ein Mittag- und Abendessen sind angeblich kostenlos und ein Telefon bekomme man auch noch dazu geschenkt. Laut der Verbraucherzentrale steckt dahinter eine Verkaufsveranstaltung.

Noch schlimmer wird es jedoch, wenn man die Karte abschickt, sich damit zu der Fahrt anmeldet, aber dann absagt. In der ReservierungsbestĂ€tigung, die jeder erhĂ€lt, steht, dass man bei Stornierung die reservierten PlĂ€tze und das Essen trotzdem zahlen muss. Auch dies ist natĂŒrlich unzulĂ€ssig. Man solle sich nicht einschĂŒchtern lassen und natĂŒrlich am besten solche Schreiben gleich wegschmeißen!

Finanzen , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks