Home > Sparen > Viele Deutsche setzen auf den ber├╝hmten Notgroschen zuhause

Viele Deutsche setzen auf den ber├╝hmten Notgroschen zuhause

cc by wikimedia/ Joyous!

cc by wikimedia/ Joyous!

Die Finanzkrise hat sich bei vielen, zum Gl├╝ck m├Âchte man fast sagen, ins Ged├Ąchtnis eingebrannt. So ist das Vertrauen in die Banken immer noch nicht ganz wiederhergestellt. In diesem Zusammenhang wird es wohl auch nur wenige verwundern, dass gut jeder dritte Deutsche zuhause eine gr├Â├čere Summe Bargeld hortet.

Dies ist das Ergebnis einer repr├Ąsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der Bank of Scotland. Rund 30 Prozent aller 18- bis 69-J├Ąhrigen setzen neben dem Sparen bei der Bank auch auf einen Notgroschen zuhause.

Bei den meisten von ihnen (14 Prozent) erzeugt eine Bargeld-Reserve ein Gef├╝hl von Sicherheit. 11 Prozent sind der Meinung f├╝r Notf├Ąlle lieber Bargeld im Haus zu haben bzw. k├Ânnen so schnell ├╝ber ihr Erspartes verf├╝gen. Ein Teil (7 Prozent) spart jedoch lieber zuhause, da die Angst vor einer neuen Finanzkrise gro├č ist.

Sparen , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks