Home > Strom & Gas > Energiewende: Verbrauchersch√ľtzer gehen nicht von steigenden Strompreisen aus

Energiewende: Verbrauchersch√ľtzer gehen nicht von steigenden Strompreisen aus

cc by wikimedia/ Dirk Goldhahn

cc by wikimedia/ Dirk Goldhahn

Als in dieser Woche klar war, dass die Energiewende beschlossene Sache ist, wurden nat√ľrlich die Betreiberfirmen der Atomkraftwerke sogleich aktiv und betonten noch einmal, dass dadurch die Strompreise massiv steigen w√ľrden. Doch Verbrauchersch√ľtzer und auch viele Stadtwerke sehen dies anders.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband betonte, dass man wenn √ľberhaupt mit Mehrbelastungen rechnen m√ľsse, die unter einem Cent pro Kilowattstunde l√§gen. Generell sei die Voraussage der Strompreise auf l√§ngere Zeit nicht wirklich m√∂glich, da sie von so vielen Faktoren und Entwicklungen abh√§ngig seien.

Wichtig sei nun vor allem den Ausbau der Windkraftanlagen schnellstm√∂glich voranzutreiben. Die Bundesl√§nder m√ľssten sich zu einem gewissen Umfang an Windr√§dern verpflichten. Aktuell haben √ľbrigens die meisten Stromanbieter ihre Preise erh√∂ht, wie auch in den letzten Jahren, so dass die Energiewende bei Preiserh√∂hungen weiterhin nicht wirklich eine Rolle spielen k√∂nnte. Experten sind der Meinung, dass man in diesem Jahr auf jeden Fall mit keinen gr√∂√üeren Erh√∂hungen mehr rechnen muss.

Strom & Gas , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks