Home > Immobilien, Immobilienfonds > Immobilien als Kapitalanlage РMögliche Gefahren

Immobilien als Kapitalanlage РMögliche Gefahren

Risiken beim Immobilienkauf

Risiken beim Immobilienkauf

Immobilien gelten zu Recht schon seit langem als sichere Geldanlage. Viele Anleger haben hier ihr Geld investiert und erzielen monatlich teilweise ein betr√§chtliches Zusatzeinkommen. Der Gesetzgeber f√∂rdert die Immobilienanlage gleichfalls steuerlich. Somit scheinen die Grundvoraussetzungen f√ľr eine sichere Altersvorsorge gegeben. Allerdings ist eine Immobilienanlage kein risikoloses Unterfangen, es lauern einige Gefahren.

Laufende Mietzahlungen sichern
Besitz man eine Mietwohnung bzw. Gewerbeimmobilie sollte diese im Optimalfall das gesamte Jahr √ľber vermietet sein. Kann die Wohnung nur schwer vermietet werden wirkt sich dies direkt auf die Rendite aus. Vor dem Kauf einer Immobilie sollte man die erwarteten Mieteinahmen kritisch mit der Wirklichkeit abgleichen und einen aktuellen Mietspiegel heranziehen. Ebenso sollte man die Bonit√§t des Mieters im Vorfeld pr√ľfen, denn die hinterlegte Kaution ist sehr schnell aufgebraucht. Besondere Gefahr geht von Mietnomaden aus.

Vorsicht bei der Finanzierung
Die meisten Immobilienk√§ufe sind zu einem gro√üen Teil fremdfinanziert. Mit den zus√§tzlichen Mieteinnahmen werden die laufenden Zins- und Tilgungsleistungen erbracht. Steht die Immobilie leer m√ľssen diese Kosten vom Eigent√ľmer aufgebracht werden. Schon beim Kauf sollte man daher darauf achten, dass die Zins- und Tilgungsleistungen den Eigent√ľmer nicht in den Ruin treiben wenn die Wohnung nicht vermietet werden kann. Gleiches gilt auch f√ľr einmalige Kosten, beispielsweise Renovierungen oder √§hnliches.

Abschließender Verkauf
Beim Verkauf der Immobilie zeigt sich h√§ufig erst ob der Immobilienkauf wirklich eine lohnende und sichere Anlage war. Immobilienpreise fluktuieren mit der Zeit und nicht alle einflussnehmenden Faktoren sind vom Eigent√ľmer beherrschbar. Zwar spiegeln Instandhaltungsaufwendungen, R√ľcklagen und durchgef√ľhrte Renovierungen sich im Kaufpreis wieder und k√∂nnen direkt vom Eigent√ľmer bestimmt werden. Nicht beeinflussen kann der Eigent√ľmer allerdings ob, beispielsweise in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit, es √ľberhaupt einen K√§ufer f√ľr die Immobilie gibt oder aber sich das ehemalige Szeneviertel in der er seinerzeit die Immobilie kaufte inzwischen zum sozialen Brennpunkt verkommen ist. Genauso gut ist es allerdings m√∂glich dass sich der Wert deutlich erh√∂ht hat – weil die Immobilie noch immer in dem angesagtesten Stadtteil liegt.

Immobilien, Immobilienfonds ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks