Home > Versicherung > Einsparpotenzial in der Motorradversicherung – Das Saisonkennzeichen

Einsparpotenzial in der Motorradversicherung – Das Saisonkennzeichen

Yamaha R1 Motorrad

Yamaha R1 Motorrad

In der Regel nutzen Motorradfahrer ihr Gef√§hrt nicht das ganze Jahr √ľber in gleichem Ma√üe. Deshalb ist es auch unn√∂tig, f√ľr die nicht genutzte Zeit die Motorradversicherung zu bezahlen. Mit einem Saisonkennzeichen lassen sich die Kosten f√ľr die Motorradversicherung deutlich reduzieren. Zudem hat der Motorradfahrer den Vorteil, dass er nicht zweimal pro Jahr zur Zulassungsstelle muss, um das Motorrad an- und wieder abzumelden. Es reicht aus, das Motorrad einmal zuzulassen und der Versicherungsschutz besteht jeweils automatisch f√ľr den genutzten Zeitraum. Auf dem Saisonkennzeichen wird dann der jeweilige Zulassungszeitraum vermerkt.

Bereits seit 1997 wird f√ľr Motorr√§der das Saisonkennzeichen f√ľr Motorr√§der angeboten. Der Fahrer kann bei G√ľltigkeit des Saisonkennzeichens einen beliebigen Zeitraum zwischen zwei und elf Monaten w√§hlen. F√ľr den gew√§hlten Zeitraum gelten dann auch die Leistungen der Motorradversicherung. Betr√§gt der Anmeldezeitraum mehr als sechs Monate pro Jahr muss der Versicherte auch nicht f√ľrchten in der Schadenfreiheitsklasse zur√ľckgestuft zu werden. Wenn das Fahrzeug innerhalb des Versicherungszeitraums keinen Schadensfall verursacht, das r√ľckt der Versicherungsnehmer automatisch zum n√§chsten Versicherungsjahr in die g√ľnstigere Schadenfreiheitsklasse. Wer nicht auf den kompletten Versicherungsschutz w√§hrend der Ruhezeit verzichten will, kann f√ľr diese Zeit eine Ruheversicherung vereinbaren. Die Motorradversicherung wird dann beitragsfrei gestellt. F√ľr die Zeit, in der das Motorrad nicht zugelassen ist, besteht dann trotzdem Versicherungsschutz innerhalb der Garage oder des Raumes, in dem das Motorrad abgestellt wird.

Es empfiehlt sich, vor dem Abschluss der Motorradversicherung einen Vergleich der unterschiedlichen Versicherungen und Tarife durchzuf√ľhren. Die Beitragsberechnung f√ľr eine Motorradversicherung mit Saisonkennzeichen weicht je nach Anbieter voneinander ab. Einige Versicherungen berechnen die Pr√§mie nach der Anzahl der tats√§chlich genutzten Tage. Verschiedentlich wird auch ein sogenannter Kurzzeittarif angeboten. Dieser betr√§gt f√ľr einen Zeitraum von sechs Monaten etwa 75 % der Versicherungspr√§mie. F√ľr den Fall, dass der Fahrer den G√ľltigkeitszeitraum des Saisonkennzeichens √§ndern m√∂chte, kann er dies jederzeit bei der Zulassungsstelle beantragen. Er ben√∂tigt dazu eine neue Doppelkarte f√ľr die Motorradversicherung sowie ein neues Kennzeichen.

Es gilt zu beachten, dass der Versicherungsschutz auf den Zulassungszeitraum beschränkt ist. Wer außerhalb dieses Zeitraumes mit dem Motorrad fährt, riskiert ein Bußgeld sowie mindestens drei Punkte in Flensburg. In bestimmten Fällen droht sogar eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr. Das Motorrad darf zudem während der Ruhezeit nicht auf öffentlichen Plätzen abgestellt werden.

Versicherung ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks