Home > Banken > Betr├╝ger: Neue Masche beim Online-Banking!

Betr├╝ger: Neue Masche beim Online-Banking!

cc by flickr/ Don Hankins

cc by flickr/ Don Hankins

Online-Banking ist eine schnelle und praktische Angelegenheit, jedoch muss man sich, wie in allen Geldfragen auch hier der Risiken bewusst sein. Betr├╝ger denken sich immer neue Maschen aus um an die Banking-Daten und damit an unser Geld zu kommen. Aktuell warnt das Bundeskriminalamt vor einer neuen Betrugsmethode.

Durch eine Schadsoftware gaukeln Betr├╝ger dabei dem Inhaber des Kontos vor, dass f├Ąlschlicherweise eine Gutschrift eingegangen und das Konto deshalb gesperrt sei. Diese Information wird direkt nach dem Login eingeblendet. Man kommt angeblich erst wieder an sein Konto, wenn man die Gutschrift zur├╝ck├╝berweist. Das entsprechende ├ťberweisungsformular steht dabei nat├╝rlich schon ausgef├╝llt bereit.

Dem sollte man auf keinen Fall nachkommen, denn die Schadsoftware hat die Online-Banking-Seite dementsprechend manipuliert und das Geld landet direkt auf dem Konto der Betr├╝ger! Wer Diese Masche bei sich entdeckt, sollte wenn m├Âglich einen Screenshot von dem Ganzen machen, sich mit seiner Bank telefonisch in Verbindung setzen und den mit der Schadsoftware infizierten Rechner umgehend der Polizei melden.

Damit solch eine Software erst gar nicht den Weg auf den Computer findet, ist eine Virensoftware mehr als wichtig. Diese und das Betriebssystem sollte immer auf dem neuesten Stand sein. Bei E-Mails zudem niemals unbekannte Links anklicken oder unbekannte Dateianh├Ąnge ├Âffnen! E-Mails mit unbekanntem Absender am besten gleich l├Âschen!

Banken , , ,

  1. Nora
    18. August 2011, 16:18 | #1

    Ich bin eigentlich Dingen, die meinen Alltag erleichtern gegen├╝ber sehr aufgeschlossen, aber beim Online-Banking bin ich doch komischerweise immer sehr skeptisch gewesen. So langsam wei├č ich auch, warum mein Bauchgef├╝hl so komisch war…

  1. Bisher keine Trackbacks