Home > Arbeitsrecht > Kosten f√ľr Erststudium und Ausbildung von Steuer absetzbar

Kosten f√ľr Erststudium und Ausbildung von Steuer absetzbar

cc by flickr/ tobias.munich

cc by flickr/ tobias.munich

Eine gute Ausbildung bzw. ein Studium sind in Deutschland ziemlich teuer. Ein aktuelles Urteil des Bundesfinanzhofs k√∂nnte nun Erleichterung f√ľr alle bringen, die ihr Studium selbst bezahlen m√ľssen. Demnach k√∂nnen n√§mlich die Kosten f√ľr die berufliche Erstausbildung und f√ľr das Erststudium komplett steuerlich geltend gemacht werden.

Dabei hob der Bundesfinanzhof vorherige Urteile auf. Geklagt hatten ein Pilot und eine Medizinerin. Laut den Richtern seien die Kosten f√ľr Ausbildung und Erststudium ‚Äěhinreichend konkret durch die sp√§tere Berufst√§tigkeit veranlasst‚Äú, weshalb sie als vorweggenommene Werbungskosten geltend gemacht werden d√ľrften.

Konkret k√∂nnte dies bedeuten, dass Auszubildende und Studierende die Kosten f√ľr Miete, Studiengeb√ľhren, Computer usw. schon w√§hrend der Ausbildung geltend machen k√∂nnen. In der ersten Einkommenssteuererkl√§rung werden diese dann als Verlustvortrag anerkannt. Man sollte also unbedingt w√§hrend des Studiums oder der Ausbildung eine Einkommenssteuererkl√§rung abgeben, denn nur so k√∂nnen die Kosten sp√§ter als Werbungskosten anerkannt werden. Wichtig daf√ľr ist das Aufbewahren aller Kostenbelege!

Leider ist es immer noch nicht ganz sicher, dass das Urteil auch schnell umgesetzt wird, denn das Finanzministerium hat die M√∂glichkeit einen Nichtanwendungserlass zu stellen, womit die Finanz√§mter angewiesen werden das Urteil nicht zu befolgen. Das Absetzen der Studienkosten w√ľrde hohe Steuereinbu√üen bedeuten.

Arbeitsrecht , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks