Home > Finanzen > Taschengeld: Jungen bekommen häufig mehr als Mädchen

Taschengeld: Jungen bekommen häufig mehr als Mädchen

cc by flickr/ FlubbelEmpire

cc by flickr/ FlubbelEmpire

Immer wieder wird ja viel dar√ľber diskutiert, dass M√§nner im Job meist mehr verdienen als Frauen in der selben Position. Dies scheint jedoch nicht nur in der Arbeitswelt so zu sein, sondern uns von Kind an auch eingetrichtert zu werden. In einer Sonderauswertung der KidsVA 2011, die Immediate Software im Auftrag von W&V Online durchgef√ľhrt hat, zeigt sich deutlich, dass meist die Jungen bereits mehr Taschengeld als die M√§dchen erhalten.

Grunds√§tzlich sei dies ein Ph√§nomen, dass sich durch fast alle Einkommensklassen ziehe. Nur in den Familien, in denen das Einkommen unter 1.000 Euro im Monat liegt, erhalten Jungs und M√§dchen gleich viel, n√§mlich im Schnitt 18,9 Euro monatlich. In den meisten anderen Einkommensgruppen liegen die Jungen meist mal mehr, mal weniger deutlich √ľber dem Taschengeld der M√§dchen.

Die einzige weitere Ausnahme bilden Familien mit einem Einkommen zwischen 1.500 und 2.000 Euro. Hier erhalten die M√§dchen ausnahmsweise mehr und zwar durchschnittlich 24,70 Euro, die Jungs nur 23,80 Euro. Die gr√∂√üte Ungerechtigkeit ist in Haushalten mit einem Einkommen zwischen 3.500 und 4.000 Euro zu finden: Junge bekommen hier n√§mlich im Schnitt 31,30 Euro Taschengeld und die M√§dchen √ľber neun Euro weniger!

Finanzen , , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks