Home > Rente > Altersarmut: Immer mehr Rentner m├╝ssen arbeiten

Altersarmut: Immer mehr Rentner m├╝ssen arbeiten

cc by flickr/ 63mg_

cc by flickr/ 63mg_

Wir haben an dieser Stelle schon mehrfach ├╝ber das Thema drohende Altersarmut berichtet. Gering bezahlte Jobs und andere Faktoren sorgen immer mehr dazu, dass immer mehr Rentner auch im Alter ├╝ber 65 Jahren einem Nebenjob nachgehen m├╝ssen. Die H├Âhe der Renten reicht f├╝r viele nicht mehr zum Leben aus. Geht dieser Trend so weiter, dann wird das Wort Ruhestand wom├Âglich bald w├Ârtlich zu nehmen sein. Dies belegen laut Medienberichten auch wieder aktuelle Zahlen des Bundesarbeitsministeriums.

Demnach mussten in Deutschland im vergangenen Jahr gut 660.000 Menschen im Alter zwischen 65 und 74 Jahren eine geringf├╝gige Besch├Ąftigung oder einen Minijob aus├╝ben. Im Vergleich zum Jahr 2000 bedeute dies eine Steigerung von 58,6 Prozent!

Rund 400.000 Menschen ├╝ber 65 beantragten zudem im Jahr 2009 die staatliche Grundsicherung im Alter, was einen Zuwachs von 55 Prozent gegen├╝ber 2003 sei. Bei den jetzigen Bedingungen geht man davon aus, dass diese Zahlen in den kommenden Jahren dramatisch weiter steigen werden. Eigentlich w├Ąre hier eindeutig die Politik gefragt. Experten gehen davon aus, dass dieser Trend nur aufzuhalten sein wird, wenn man Rentenk├╝rzungen vorbeugt und vor allem ein gewisses Mindesteinkommen sichert. Zudem ist in diesem Zusammenhang nat├╝rlich die private Altersvorsorge essentiell, doch auch diese kann sich leider nicht jeder leisten…

Rente , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks