Home > Steuern > Elektronische Lohnsteuerkarte 2012 – Was schon jetzt zu beachten ist

Elektronische Lohnsteuerkarte 2012 – Was schon jetzt zu beachten ist

cc by wikimedia/ Sven Teschke

cc by wikimedia/ Sven Teschke

Wie bereits berichtet, hat die gute alte Lohnsteuerkarte ab dem kommenden Jahr ausgedient. Ab 2012 wird sie durch eine elektronische Variante ersetzt. In diesen Tagen bekommen Arbeitnehmer vom Finanzamt die entsprechenden Informationen ĂĽber die „Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale“, kurz ELStAM, zugesandt.

Dabei sollte man vor allem darauf achten, dass auch alle vermerkten Daten korrekt sind, denn sie sind für den späteren Lohnsteuerabzug entscheidend. Neben den persönlichen Daten müssen natürlich auch Dinge wie die gespeicherte Lohnsteuerklasse richtig angegeben sein. Sollten sich dabei Fehler eingeschlichen haben, teilt man die Änderung so schnell wie möglich dem zuständigen Finanzamt mit.

Desweiteren müssen Freibeträge erneut beantragt werden, was beim vergangenen Jahreswechsel noch nicht der Fall war. Will man beispielsweise seinen Freibetrag für Fahrten zwischen dem Wohnort und dem Arbeitsplatz nutzen, so muss dies unbedingt bis zum Ende dieses Jahres neu beantragt werden, sonst werden die Freibeträge nicht in der künftigen Lohnabrechnung berücksichtigt.

Steuern , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks