Home > Versicherung > Sinkende Renditen bei Rentenfonds

Sinkende Renditen bei Rentenfonds

In Sachen Rentenfonds und Rente allgemein ist es höchste Zeit, dass neue Konzepte entwickelt werden, denn noch nie waren die Renditen so gering wie momentan!

Einmal liegt es nat√ľrlich an den niedrigen Leitzinsen, die die Renditen gewaltig dr√ľcken. Um ein Viertel sind allein in den letzten 12 Monaten die Bundesanleihen gefallen. Anfang des Jahres war dann der Tiefststand von 2,98% erreicht.

Immer niedriger verzinste Staatspapiere werden zur Zeit von den Fondsmanagern in ihre Fonds gelegt und dr√ľcken so ebenfalls die Renditen. Die Rekordtiefs treffen vor allem auch die Lebensversicherer und die Pensionskassen, da diese ihren Kunden h√§ufig eine Mindestverzinsung versprochen haben.

In absehbarer Zeit wird es wohl auch keine Besserung geben, daher unbedingt anfangen kreativ zu denken. Neues muss her!

Versicherung , , ,

  1. Andreas Mann
    18. September 2013, 11:42 | #1

    Ein wirklich sehr interessanter Artikel. Ich habe mich ebenfalls intensiv mit dieser Thematik, vor allem jedoch mit dem Anleihenmarkt, besch√§ftig. Dazu kann ich nur sagen, dass dieser in der Regel stark untersch√§tzt wird. Viele Menschen sind sich √ľber die immense Bedeutung von Anleihen nicht bewusst. Im Hintergrund stellt der Anleihenmarkt die Hauptfinanzierungsquelle f√ľr Unternehmungen dar. Zeitgleich ist er der gr√∂√üte Markt der Geldanlage. Das Anlagevolumen welches im globalen Anleihenmarkt steckt, √ľbertrifft das Welt-BIP bei weitem. Anleihen stellen sicherlich eine interessante M√∂glichkeit zur Geldanlage dar, man darf hierbei jedoch nicht auf die zwei Hauptrisiken vergessen. Dem Zinsrisiko, welches gerade in der aktuellen Zeit immer aktueller wird, sowie dem Emittentenrisiko. Dieses Risiko wird in der Regel vollkommen untersch√§tzt. Wenn man zuk√ľnftig vor einem Anleihenkauf vor allem auf dem Emittenten achtet und nicht von der Gier nach Verzinsung sich beeinflussen l√§sst, stellen auch sicherlich zuk√ľnftig eine gute Art zur Geldanlage dar.

  1. Bisher keine Trackbacks