Home > Finanzen > Teldafax: Insolvenzmasse soll steigen

Teldafax: Insolvenzmasse soll steigen

cc by flickr/ mikecogh

cc by flickr/ mikecogh

Die Pleite des Stromversorgers Teldafax hat dazu gef√ľhrt, dass aktuell das bisher gr√∂√üte Insolvenzverfahren in der deutschen Geschichte l√§uft. Die Anzahl der Gl√§ubiger liegt bei √ľber 700.000, wobei die meisten von ihnen wohl schon ihr Geld abgeschrieben haben, denn zur Gl√§ubigersammlung in dieser Woche waren nur gut 100 von ihnen erschienen.

Dabei versuchte der Insolvenzverwalter bisher offene Fragen zu kl√§ren und machte deutlich, dass man versuchen werden die Insolvenzmasse von Teldafax zu vergr√∂√üern. Aktuell betr√§gt das Verm√∂gen 6,9 Millionen Euro. Jedoch h√§tten die Beh√∂rden schon l√§nger von der drohenden Pleite gewusst. Obwohl dies schon feststand, hatte beispielsweise das Finanzamt noch Steuern kassiert. Diese k√∂nnten unter Umst√§nden zur Vergr√∂√üerung des Verm√∂gens zur√ľckgefordert werden.

√Ąhnliches w√§re auch bei Sponsorengeldern des Fu√üballclubs Bayer Leverkusen denkbar. Noch st√ľnde jedoch kein genauer Entschluss und damit auch keine entsprechende Summe fest. Die Gl√§ubiger von Teldafax, die in der Regel aufgrund von Vorauszahlungen an den Stromanbieter in der jetzigen Situation sind, k√∂nnen sich wohl auf Zahlungen einstellen, jedoch fallen diese wohl ziemlich gering aus. Die Quote liege normalerweise bei rund f√ľnf Prozent.

Finanzen ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks