Home > Girokonto > Gehaltskonten im Test

Gehaltskonten im Test

cc by flickr/ fMoya

cc by flickr/ fMoya

Ohne ein Girokonto ist es heutzutage in Sachen Finanzen ziemlich schwer. Jeder braucht im Prinzip eines und die Banken lassen sich die Kontof├╝hrung meist auch gut bezahlen. Neben Kosten f├╝r Buchungen oder Karten verlangen einige noch eine Kontof├╝hrungsgeb├╝hr, von den Dispozinsen ganz zu schweigen. F├╝r alle, die regelm├Ą├čig ihr Gehalt auf das Konto ├╝berwiesen bekommen, kann ein sogenanntes Gehaltskonto eine kosteng├╝nstige L├Âsung sein.

Der Nachrichtensender n-tv hat zusammen mit der unabh├Ąngigen Finanzberatung FMH Gehaltskonten getestet. F├╝r diese ist ein monatlicher Mindestgeldeingang Voraussetzung, dessen H├Âhe jedoch Normalverdiener in der Regel locker erreichen.

Als Grundvoraussetzung f├╝r ein gutes Gehaltskonto nannten die Tester, dass keine zus├Ątzlichen Kosten wie eine Kontof├╝hrungsgeb├╝hr anfallen und dass im Idealfall auch Zinsen auf das Guthaben und auf der Kreditkarte gezahlt werden.

Im Test fielen laut n-tv die netbank mit 1,6 Prozent Guthabenzinsen sowie die SKG Bank und die DKB positiv auf, bei denen das Guthaben mit 0,5 Prozent verzinst wird und es 2,05 Prozent auf die kostenlose Kreditkarte gibt. Als ebenfalls gut bewertet wurden die Gehaltskonten der Deutschen Skatbank, der W├╝stenrot Bank und der Postbank.

Girokonto , , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks