Home > Zinsen > Leitzins wieder auf 1 Prozent – Folgen für die Sparer?

Leitzins wieder auf 1 Prozent – Folgen für die Sparer?

cc by flickr/ falonaj

cc by flickr/ falonaj

Der leichte Höhenflug des Leitzinses ist offenbar schon wieder vorbei. Erst im November wurde er von 1,5 Prozent auf 1,25 Prozent gesenkt. Nun setzt die EZB ihn erneut auf nunmehr nur noch 1,00 Prozent herunter. Der Leitzins ist also wieder auf seinem Stand wie vor gut einem Jahr. Was bedeutet dies für die Sparer?

Normalerweise sind wir es ja gewöhnt, dass mit dem Leitzins auch die Sparzinsen steigen oder fallen. Die unabhängige Finanzberatung FMH rechnet laut dem Nachrichtensender n-tv jedoch dieses Mal nicht damit, dass die Zinsen fallen werden. Ein Grund dafür sei die Neuregelung, dass Banken risikobehaftete Anlagen mit mehr Eigenkapital absichern müssen. Dies tritt 2013 in Kraft. So konzentrieren sich die Banken mehr auf Finanzierungen, die nicht so risikoreich sind, was eben auch das Sparvermögen von privaten Kunden einschließt.

Diese können sie jedoch nur halten, wenn sie einigermaßen gute Konditionen bieten. Auch in Sachen Kredite werden die Kunden weiter profitieren, denn hier werden die Zinsen wohl vorerst auf einem Niedrigstand bleiben, was auch laut den Experten für Bereiche wie Baugeld weiterhin gelten soll.

Zinsen , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks