Home > Finanzen > Pfändungsschutz: P-Konto noch bis 2011 abschließen!

Pfändungsschutz: P-Konto noch bis 2011 abschließen!

cc by flickr/ jepoirrier

cc by flickr/ jepoirrier

Bereits seit einigen Monaten gibt es das sogenannte P-Konto, das den gesetzlichen Grundfreibetrag vor drohenden Pf√§ndungen sch√ľtzt. Bisher bestand jedoch f√ľr die meisten Schuldner keine Notwendigkeit ein solches P-Konto abzuschlie√üen, da sie bis zum Grundfreibetrag Pf√§ndungsschutz genossen. Ab dem 1. Januar 2012 wird diese Regelung aufgehoben!

Das bedeutet im Klartext, wer in diesem Jahr kein P-Konto mehr abschlie√üt, der k√∂nnte im kommenden Jahr seinen Pf√§ndungsschutz verlieren. Bei einem normalen Girokonto d√ľrfen ab 1.1.2012 n√§mlich auch Arbeitslosengeld II oder Kindergeld ohne Ber√ľcksichtigung des Grundfreibetrags gepf√§ndet werden.

Wer im neuen Jahr also nicht ohne Geld dastehen möchte, der sollte unbedingt in den letzten Tagen dieses Jahres ein P-Konto abschließen. In der Regel kann man sein bisher bestehendes Girokonto einfach in eines umwandeln lassen, was nur wenige Tage dauert. Wer einen höheren Betrag von der Pfändung freistellen lassen möchte, der muss eine entsprechende Bescheinigung zum Beispiel beim Sozialgericht beantragen.

Seit l√§ngerem k√§mpfen Verbrauchersch√ľtzer zudem gegen die teilweise hohen Geb√ľhren, die einige Banken f√ľr das P-Konto verlangen. Dazu gibt es auch bereits ein entsprechendes Urteil. Von wem die Bank unverh√§ltnism√§√üig hohe Geb√ľhren verlangt, der sollte sich an die Verbraucherzentrale oder eine andere entsprechende Organisation wenden.

Finanzen , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks