Home > Steuern > Entfernungspauschale: Berechnung wird 2012 einfacher

Entfernungspauschale: Berechnung wird 2012 einfacher

cc by flickr/ Last Hero

cc by flickr/ Last Hero

Alle SelbststĂ€ndigen und Arbeitnehmer, die regelmĂ€ĂŸig von ihrem Wohnort zum Arbeitsplatz fahren und wieder zurĂŒck, dĂŒrfen die Entfernungspauschale von der Steuer absetzen. Das Ganze ist den meisten wohl besser bekannt als Pendlerpauschale. Bisher war die Berechnung bzw. der Nachweis dafĂŒr ziemlich umstĂ€ndlich. Dies soll sich ab 2012 Ă€ndern, wie der Bund der Steuerzahler mitteilt.

Ab diesem Steuerjahr mĂŒssen keine langwierigen Aufzeichnungen fĂŒr die Entfernungspauschale mehr gefĂŒhrt werden. Dies betrifft vor allem all jene, die abwechselnd mit dem Auto und den öffentlichen Verkehrsmitteln pendeln. Hier muss ab dem 1. Januar 2012 kein Nachweis mehr erbracht werden.

Dies bedeutet konkret, dass die tageweise Vergleichsrechnung zwischen der Entfernungspauschale und den Kosten fĂŒr die öffentlichen Verkehrsmittel wegfĂ€llt. Stattdessen muss man nur noch eine Vergleichsrechnung machen, die sich auf das Jahr bezieht. Der genaue Nachweis ist nur noch dann nötig, wenn die Kosten fĂŒr die öffentlichen Verkehrsmittel die Höhe der Entfernungspauschale fĂŒr das gesamte Kalenderjahr ĂŒbersteigen.

Steuern , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks