Home > Finanzen > Ab 2014 IBAN einheitlich in Europa

Ab 2014 IBAN einheitlich in Europa

cc by fotopedia/ matze_ott

cc by fotopedia/ matze_ott

Vor einigen Monaten haben wir hier bereits √ľber die geplante Vereinheitlichung der Kontonummern in Europa berichtet. Damals stand nur ein ungef√§hrer Termin f√ľr diese Einf√ľhrung fest. Vor kurzem haben sich das EU-Parlament, der Ministerrat und die EU-Kommission auf ein Datum geeinigt.

Ab 1. Februar 2014 wird die Kontonummer IBAN in ganz Europa Pflicht. Bisher kam man mit dieser nur in Ber√ľhrung, wenn man √úberweisungen ins Ausland vornahm. Ab 2014 gelten die Kontonummern dann f√ľr alle √úberweisungen, also auch inl√§ndische. Laut dem Europaparlament sollen so grenz√ľberschreitende √úberweisungen sicherer, billiger und schneller werden. Es ist von einer Ersparnis in H√∂he von 123 Milliarden Euro in sechs Jahren f√ľr den europ√§ischen Zahlungsraum (SEPA) die Rede.

Alles sch√∂n und gut, nur f√ľr so manch einen B√ľrger wird eines zum Problem werden: Die IBAN besteht aus 22 Stellen und die Banken haften seit einiger Zeit nicht mehr f√ľr Tipp- oder Schreibfehler von Kunden! Bei inl√§ndischen √úberweisungen wird ab Februar 2014 auf die Bankleitzahl BIC verzichtet.

Finanzen , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks