Home > Kredite > EU: Erhebliche Mängel bei Online-Krediten

EU: Erhebliche Mängel bei Online-Krediten

cc by fotopedia/ ansik

cc by fotopedia/ ansik

Ob man nach einem neuen Strom- oder Versicherungsanbieter sucht, das Internet bietet einem in der Regel gute Vergleichsm√∂glichkeiten. Jedoch sollte man dabei nat√ľrlich aufpassen, denn wie √ľberall gibt es auch hier schwarze Schafe. So sprach nun der EU-Verbraucherkommissar von erheblichen M√§ngeln bei Online-Krediten und fordert Konsequenzen.

Man habe in der EU rund 560 Seiten untersucht, die Kredite anboten, gut zwei Drittel waren Seiten von Banken. Am Ende stellte man fest, dass nur gut 30 Prozent sich an die EU-Vorschriften zum Verkauf von Krediten und Kreditkarten halten. In Deutschland fand man sogar bei 20 von 26 gepr√ľften Seiten M√§ngel.

Auf fast der H√§lfte aller Websites wurde in der Werbung nicht √ľber vorgeschriebene Angaben wie den effektiven Jahreszins oder die Laufzeit informiert, bei √ľber 40 Prozent wurden keine Angaben zu den Gesamtkosten gemacht und bei gut 20 Prozent waren die Kosten falsch oder irref√ľhrend dargestellt. Die entsprechenden Unternehmen werden nun dazu aufgefordert, die EU-Vorschriften in ihren Angeboten anzuwenden, ansonsten droht ihnen eine Geldstrafe und in schweren F√§llen sogar die Abschaltung der Seite.

Kredite , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks