Home > Arbeitsrecht > Insolvenz von Schlecker: Experten bef√ľrchten K√ľndigung von Tarifvertr√§gen

Insolvenz von Schlecker: Experten bef√ľrchten K√ľndigung von Tarifvertr√§gen

cc by wikimedia/ Nicor

cc by wikimedia/ Nicor

In der vergangenen Woche war dies eingetreten, mit dem einige Beobachter schon seit l√§ngerer Zeit gerechnet hatten: Die Drogeriekette Schlecker hat die eigene Insolvenz angek√ľndigt, die inzwischen offiziell beim Amtsgericht Ulm beantragt wurde. Dieser Schritt bringt den eh schon umstrittenen Konzern weiter in die Kritik.

Schon seit l√§ngerem geriet Schlecker unter anderem immer wieder durch eine schlechte Personalpolitik in die Schlagzeilen. Hungerl√∂hne und unzumutbare Bedingungen f√ľr die Arbeitskr√§fte waren nur ein paar der Vorw√ľrfe. Durch die Planinsolvenz k√∂nnte sich dies laut Experten noch verst√§rken.

So manch einer geht davon aus, dass Schlecker das Verfahren dazu nutze um aus langfristigen Vertr√§gen dank Sonderk√ľndigungsrecht auszusteigen. Dies beinhalte nicht nur Miet- oder Pachtvertr√§ge, sondern eben auch Arbeits- und Tarifvertr√§ge. Durch den Besch√§ftigungssicherungs-Tarifvertrag w√ľrde es dem Unternehmen n√§mlich sonst bis Mitte des Jahres unm√∂glich gemacht Mitarbeiter zu entlassen.

Arbeitsrecht , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks