Home > Steuern > Haushaltsnahe Dienstleistungen: Rechnung f√ľr Steuer aufbewahren!

Haushaltsnahe Dienstleistungen: Rechnung f√ľr Steuer aufbewahren!

cc by geograph/ Albert Bridge

cc by geograph/ Albert Bridge

Wer die Dienste eines G√§rtners, eines Fensterputzers oder eines √§hnlichen Unternehmens in Anspruch nimmt, kann diese Kosten von der Steuer absetzen. Im steuerlichen Kontext nennt man solche T√§tigkeiten haushaltsnahe Dienstleistungen. Daf√ľr sollte man sich jedoch unbedingt vom jeweiligen Unternehmen eine Rechnung ausstellen lassen und diese auch als Beleg aufbewahren.

Dabei ist es wichtig, dass die Rechnung auch vollst√§ndig ist. Steuerzahler achten dabei darauf, dass die Steuernummer und je nach Fall auch die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angegeben ist. Desweiteren muss die Rechnung eine Rechnungsnummer und das Ausstellungsdatum enthalten. Nat√ľrlich ist auch die Art der Leistung genauso wie das Lieferdatum vermerkt.

Barauszahlungen werden dabei √ľbrigens vom Finanzamt in der Regel nicht anerkannt. Zur Rechnung empfiehlt es sich daher den entsprechenden Kontoauszug mit der √úberweisung aufzuheben. So d√ľrfte beim Absetzen der haushaltsnahen Leistung von der Steuer nichts schief gehen.

Steuern , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks