Home > Girokonto > Dispozinsen: Anpassung muss nachvollziehbar sein

Dispozinsen: Anpassung muss nachvollziehbar sein

cc by flickr/ coolplatanos

cc by flickr/ coolplatanos

So manch ein Deutscher ist regelm√§√üig auf den Dispo seines Girokontos angewiesen. √Ąndern sich hier die Zinsen, so sollte dies f√ľr den Kunden nachzuvollziehen sein. Laut dem Landgerichts Dortmund ist dabei eine Vertragsklausel, die der Bank einen gewissen Ermessensspielraum einr√§umt unzul√§ssig.

Konkret ging es dabei um eine Bank, die eine Zinsanpassungsklausel in ihren Bedingungen festgesetzt hatte, nach der die Dispozinsen einmal im Monat √ľberpr√ľft und unter Ber√ľcksichtigung der Refinanzierungsmittel des Instituts angepasst werden w√ľrden. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen mahnte die Bank deswegen ab und der Fall landete schlie√ülich vor Gericht.

Die Richter gaben am Ende den Verbrauchersch√ľtzern Recht, denn die Klausel w√ľrde den Kunden benachteiligen. Die Voraussetzungen f√ľr die Anpassung der Dispozinsen seien nicht eindeutig erkennbar. Das Urteil ist inzwischen rechtskr√§ftig, da die Bank ihre Berufung zur√ľckgezogen hat.

Girokonto , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks