Home > Verbraucherpreise > Stiftung Warentest soll „TÜV“ fĂŒr Finanzprodukte entwickeln

Stiftung Warentest soll „TÜV“ fĂŒr Finanzprodukte entwickeln

cc by wikimedia/ Bautsch

cc by wikimedia/ Bautsch

Schon jetzt liefert die Stiftung Warentest immer wieder wichtige Hinweise in Sachen Finanzen oder Versicherungen. Dieser Bereich wird in den kommenden Jahren offenbar weiter ausgebaut werden und das im Auftrag der Regierung.

Die Koalition hat sich nun darauf geeinigt, dass man die Stiftung Warentest damit beauftragt eine Art „TÜV“ fĂŒr Finanzprodukte zu entwickeln. Dies soll nicht nur fĂŒr mehr Transparenz sorgen, sondern die Verbraucher auch besser vor riskanten Finanzprodukten schĂŒtzen. DafĂŒr bekommt die Stiftung Warentest mehr Personal und laut Medienangaben 1,5 Millionen Euro im Jahr.

Schon jetzt finanziert sich die Stiftung Warentest zum Teil mit Steuermitteln, den grĂ¶ĂŸten Anteil der Gelder macht jedoch der Verkauf der Test-Zeitschriften aus. Die Verbraucherschutzorganisation wurde 1964 gegrĂŒndet und ist in Deutschland sicherlich die renommierteste in diesem Bereich.

Verbraucherpreise , , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks