Home > Schulden > Dispo oder Ratenkredit?

Dispo oder Ratenkredit?

cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Die meisten Banken gew√§hren ihren Kunden einen Dispokredit, welcher meist bis zu einer H√∂he des ungef√§hr zweieinhalbfachen des Einkommens erlaubt wird. Einen Anspruch hat kein Kunde darauf und jede Bank handhabt den Dispo anders. F√ľr die meisten, die zum Beispiel unregelm√§√üige Einkommen haben und daher ab und an mal f√ľr kurze Zeit ins Minus rutschen, kann dies sogar sehr sinnvoll sein.

Jedoch h√§ngt so manch einer immer wieder f√ľr einen l√§ngeren Zeitraum im Dispo. Dann sollte man sich √ľberlegen, ob man nicht lieber auf einen Ratenkredit umschulden sollte. Angesichts der niedrigen Zinslage macht dies durchaus Sinn, denn die Zinsen f√ľr den Dispokredit sind ziemlich hoch.

Laut einer Untersuchung der Stiftung Warentest liegen die Dispozinsen in Deutschland derzeit bei im Schnitt 11,44 Prozent. Ein teures Vergn√ľgen auf Dauer! Der Dispo sollte also immer nur eine kurze Zwischenl√∂sung sein. Generell sehen Experten in ihm jedoch keine Schuldenfalle.

Schulden , , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks