Home > Strom & Gas > Stromkosten sparen – das Thema das keinen „kalt“ lässt

Stromkosten sparen – das Thema das keinen „kalt“ lässt

Strommast - geograph.org.uk/Martin Routledge

Das Thema Stromkosten hat in den letzten Jahren so gut wie jeden berührt. Was ist denn nun der richtige Weg um sich Kosten zu sparen. Soll man sich durch die nahezu unzähligen Anbieter durchklicken, um dann vielleicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis zu kommen? Oder gibt es da doch einen einfacheren Weg? Es gibt zum Beispiel Strom Anbieter, die zu den Testsiegern von verschiedensten Test- bzw. Kontrolleinrichtungen zählen. Hieran kann man sich freilich mit gutem Wissen und Gewissen orientieren. Nichtsdestotrotz bleibt die Gewissensfrage weiterhin bestehen. Nach den Vorfällen der vergangenen Jahre ist die Nachfrage bezüglich Ökostrom um ein vielfaches getiegen! Doch nicht jeder der Ökostrom bezieht, tut dies auch tatsächlich. Denn der Anbieter liefert ja nicht direkt, den von ihm produzierten Strom an einen Haushalt, sondern es wird der Strom geliefert, der zur Verfügung steht, zudem gibt es noch nicht einmal so viele Ökostromanbieter, sodass die Nachfrage gedeckt würde. Dennoch macht es Sinn sich für einen so genannten grünen Stromanbieter zu entscheiden. Im Grunde genommen ist es einfach, ein klares Statemaent das der Verbraucher setzt, in dem er sich an solchen Stromlieferanten orientiert. Außerdem werden die Gelder die an Ökostromanbieter fließen auch dazu genützt um Gewinnungsmöglichkeiten von erneuerbaren Energien auszubauen.

Die Ersparnis – der Verbrauch
Die Ersparnis kann je nach Stromverbrauch immens sein, bis zu mehreren Hundert Euro im Jahr sind möglich. Doch wer sich in der Stromfrage der „grünen“ und auch sparsamen Seite zuwenden möchte, sollte zu aller erst seinen Haushalt unter die Lupe nehmen! Hier verstecken sich meistens die größten „Stromfresser“, wie zum Beispiel alle Stand-by Geräte, veraltete Kühlschränke und sogar die Waschmaschine kann einen erhöhten Stromverbrauch erzeugen. In diesem Fall lohnt es sich ein Strommesser zu besorgen, den man zwischen Steckdose und jedes angeschlossene Gerät bringen kann, um so den tatsächlichen Verbrauch eines Haushaltsgerätes zu ermitteln. Weitere Informationen können auch unter http://www.klima-sucht-schutz.de/energiesparen/strom.html eingesehen werden.

Strom & Gas , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks