Home > Finanzen > Lotto: Tippgemeinschaften am besten nur mit Vertrag

Lotto: Tippgemeinschaften am besten nur mit Vertrag

cc by flickr/ micora

cc by flickr/ micora

Etliche Menschen spielen Woche f√ľr Woche Lotto, weil sie auf den gro√üen Gewinn hoffen. Da diese Wahrscheinlichkeit jedoch sehr gering ist, sehen es die meisten logischerweise eher als Spa√ü. Oft tun sich dabei auch mehrere Leute wie Familienmitglieder, Kollegen oder Freunde zu einer Tippgemeinschaft zusammen. Doch so viel Vertrauen man untereinander auch hat, leider h√∂rt beim Geld meist der Spa√ü auf.

Experten raten daher dazu, dass sich Tippgemeinschaften durch einen Vertrag absichern. Kommt dann n√§mlich doch der unerwartete Gewinn ist alles vorher gekl√§rt und die Freude wird nicht durch Streitigkeiten getr√ľbt. Solch ein Vertrag muss gar nicht aufwendig sein. Entsprechende Muster kann man sich zum Beispiel direkt auf den Seiten der Lottogesellschaften der Bundesl√§nder herunterladen. Am Ende geht es nur darum, einen Beweis f√ľr den Fall der F√§lle in den H√§nden zu halten.

Zudem sollte die Gruppe einen Organisator bestimmen, der das Geld sammelt, es weitergibt, Belege aufbewahrt und nat√ľrlich den Tippschein abholt. Am Ende kann n√§mlich auch dies ein Streitpunkt sein, wenn sich alle verantwortlich f√ľhlen und am Ende k√ľmmert sich doch keiner. Also, viel Gl√ľck beim Lottospielen, aber dies bei Tippgemeinschaften auf keinen Fall zu sehr auf die leichte Schulter nehmen!

Finanzen , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks