Home > Sparen > Bausparvertrag: Kritik an Beratung durch Stiftung Warentest & Tipps

Bausparvertrag: Kritik an Beratung durch Stiftung Warentest & Tipps

cc by flickr/ Public Domain Photos

cc by flickr/ Public Domain Photos

F√ľr ihre Zeitschrift ‚ÄěFinanztest‚Äú hat sich die Stiftung Warentest vor kurzem die Beratung von 22 Bausparkassen in einem Praxistest n√§her angesehen. Das Ergebnis fiel alles andere als positiv aus, denn die meisten Beratungen gingen absolut am Bedarf des Kunden vorbei. Einen guten Rat zu bekommen, sei ein Gl√ľcksfall.

Um so wichtiger ist es f√ľr Kunden bereits im Vorfeld, ein paar Punkte zu bedenken und sp√§ter bei der Beratung zu beachten. Grunds√§tzlich ist auch laut der Stiftung Warentest der Bausparvertrag immer noch eine gute Sache, jedoch nur, wenn man ein passendes und ma√ügeschneidertes Angebot bekommt. Der Bausparvertrag eignet sich f√ľr alle, die in naher Zukunft eine Immobilie oder eine Modernisierung finanzieren wollen, es damit aber noch nicht so eilig haben. √úber einen vorgegebenen Zeitraum spart man Geld zu vergleichsweise niedrigen Zinsen an, sichert sich jedoch auf diese Weise ein g√ľnstiges Darlehen zu den heutigen Konditionen.

Zun√§chst sollte man unbedingt seinen eigenen Bedarf kennen und eine Rate festlegen, die einen auf Dauer nicht finanziell belastet. Beim Angebot selbst sind exakte Vorgaben wichtig. Im Spar- und Tilgungsplan m√ľssen die empfohlene Sparrate, die H√∂he der Guthabenzinsen und die erwartete Zuteilung stehen. Zudem macht es Sinn, sich selbst genau zu informieren und Angebote zu vergleichen.

Sparen , , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks