Home > Banken > Masters in Finance an der London Business School

Masters in Finance an der London Business School

The London Business School (LBS) bietet nicht nur hochwertige Kontakte für den späteren Karriereweg innerhalb der Finanzwirtschaft sondern zählt zu einer der weltweit führenden Business Schools mit besten Bewertungen und Referenzen. Den Studierenden wird ein auf Erfolg orientiertes Umfeld mit modernsten akademischen Forschungen und funktionierendem Gemeinschaftsgefüge geboten. Die Studierenden profitieren von Netzwerken in die alle Industrie- und Aufgabenbereiche eingebunden sind. Die praxisorientierten Studiengänge , wie eben Masters in Finance, ermöglichen die Umsetzung des erlernten Fachwissens direkt bei Eintritt in die berufliche Finanzwelt.

Sie wissen in welche Richtung es gehen soll, dann werden Sie aus den Bereichen der Executive Studiengänge unter Corporate Finance Studiengang Portfolio, Investmentmanagement als Studiengang am Abend, Masterclass in Private Equity oder Financing the Entrepreneurial Business die richtige Wahl treffen. Seit 2012 wird von der LBS auch Projekt Finance and Strategic Investment Management angeboten. Das Angebot an Studiengängen basiert auf dualen Schwerpunkten in Abstimmung zwischen Forschung und Relevanz in der Praxis/Arbeitswelt. Regelmäßige Netzwerktreffen der Lehrenden mit Unternehmern und Regierungsämtern sowie Finanzinstitutionen sind ein Garant für Lehre auf höchstem Niveau und dafür, dass bestehende Kontakte intensiviert und neue aufgebaut werden. Die einzelnen Fakultäten betreiben darüber hinaus eine intensive Netzwerkpflege zu Firmen, karitativen Einrichtungen und natürlich Einrichtungen des öffentlichen Rechts.
Detaillierte Informationen erhalten Sie unter:

Dass ein renomiertes Institut wie die LBS mit Interviews bedacht wird aber diese auch selber gibt ist ein Teil des öffentlichen Lebens auch einer Business School. Die vier bekanntesten Dozenten der LBS sind Dick Brealey, Francesca Cornelly, Julian Franks und Stephen Schaefer. Sie gaben ein solches Interview zu den Themen: Die Ursache der Finanzkrise, welche sind die Lehren die aus der Krise gezogen werden können, haben wir genug getan um eine weitere Krise zu verhindern, was bedeutet es heute Finance zu studieren und was denken die Mitarbeiter der Fakultät über die Zukunft von Finance.
Das Interview finden Sie unter: http://bsr.london.edu/lbsarticle/615/index.html?utm_source=EBUZ&utm_medium=SM&utm_campaign=FL_FIN_EBUZ_SM_ART

Mr. Brealey sagt in dem Interview dass viel mehr über die Regulierung der Banken und die erforderliche Liquidität zu lernen ist. Für Miss Cornelly kam die Krise zustande weil die Leute sich fälschlicherweise auf die empirische Evidenz verlassen haben. Mr. Franks fragt sich warum es alle 15-20 Jahre eine Finanzkrise gibt und sagt dass man sich nicht auf das zurückliegende institutionelle Gedächtnis verlassen kann und in der Zukunft dafür sorgen soll, dass die Steuerzahler weniger den Non-Core-Aktivitäten ausgesetzt sind. Mr. Schaefer schließlich sagt: "Endlich ist das Finanzwesen erwachsen geworden." Damit meint er dass früher Aussagen und Handlungen mit Überzeugung getätigt wurden die aber kontrafaktisch waren. Heute lernt man in Finance nicht nur konzeptionell zu denken sondern auch Konzepte am Markt umzusetzen. Viele Studieninteressenten sind der Meinung dass ein solch hochwertiges Studium nicht zu finanzieren ist. Verschiedene Finanzierungsprogramme der LBS und von „sponsored employees“ wie The Boston Consulting Group, Credit Suisse, Mckinsey & Company, The Royal Bank of Scotland, The Bank of Japan, UBS, HSBC, Nomura und Rio Tinto* helfen Ihren Traum vom Studium Wirklichkeit werden lassen. Ein Studium an der LBS ist eine Entscheidung für eine erfolgreiche Zukunft.

* Quelltext: http://www.london.edu/programmes/mif/sponsoringorganisations.html

 

  


 

gesponserter Artikel

Banken , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks