Home > Verbraucherpreise > Webseiten f├╝r Kinder: Verbraucherzentrale r├╝gt ÔÇ×WerbefallenÔÇť

Webseiten f├╝r Kinder: Verbraucherzentrale r├╝gt ÔÇ×WerbefallenÔÇť

cc by flickr/ pcsiteuk

cc by flickr/ pcsiteuk

Online finden sich inzwischen etliche Angebote, die speziell auf Kinder ausgerichtet sind. An sich w├Ąre dies ja eine gute Sache, wenn sich nicht auch dort hier und da dubiose Gesch├Ąftemacher tummeln w├╝rden. Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat sich einmal Kinderseiten im Internet n├Ąher angesehen und bei jeder zweiten Seite Probleme in den Bereichen Werbung oder Datenschutz festgestellt, wie das Magazin ÔÇ×SpiegelÔÇť vorab berichtet.

Untersucht wurden insgesamt 52 Websites f├╝r Kinder, wobei in 29 F├Ąllen Unterlassungsverfahren eingeleitet wurden, da redaktionelle Inhalte und Werbung nicht klar und deutlich voneinander getrennt wurden. Die Verbrauchersch├╝tzer r├╝gten zum Beispiel Werbeformen, die zum Spielen animieren, dabei jedoch direkt auf Firmenseiten weiterleiten w├╝rden.

Auch Werbung, die als Quiz getarnt sei und bei der die Kinder am Ende sogar ihre Handynummer eintragen mussten und damit ein kostenpflichtiges Abo abschlie├čen w├╝rden, wurde nat├╝rlich sehr kritisch gesehen. Stattdessen fordern die Verbrauchersch├╝tzer, dass Anbieter von Kinderseiten komplett auf Lockangebote, die als Gewinnspiele getarnt seien, verzichten.

Verbraucherpreise , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks