Home > Finanzen > Schiffsungl√ľcke: Entsch√§digung wird deutlich erh√∂ht!

Schiffsungl√ľcke: Entsch√§digung wird deutlich erh√∂ht!

cc by wikimedia/ Rvongher

cc by wikimedia/ Rvongher

Auch wenn Unf√§lle mit Kreuzfahrtschiffen sehr selten sind, so waren sie in diesem Jahr ziemlich pr√§sent: Nicht nur, dass der Untergang der Titanic sich zum 100. Mal j√§hrte, sondern auch die Havarie des Kreuzfahrtschiffes ‚ÄěCosta Concordia‚Äú im Januar, bei der 32 Passagiere ums Leben kamen, brachte so manch einen zum Nachdenken. Der Bundestag hat nun eine umfassende Reform des deutschen Seehandelsrechts beschlossen, bei der unter anderem auch die Entsch√§digung bei Schiffsungl√ľcken angehoben wird.

Solch eine √úberarbeitung war dringend notwendig, denn viele Regeln des Seehandelsrechts stammen noch aus dem Jahr 1861! F√ľr Passagiere von Kreuzfahrtschiffen ist in diesem Zusammenhang vor allem die √Ąnderung der Haftungssumme bei Verletzung oder Tod eines Fahrgastes wichtig: Die H√∂chstsumme wird von derzeit rund 164.000 Euro auf √ľber 450.000 Euro angehoben.

Neu ist die sogenannte ‚Äěverschuldungsunabh√§ngige Haftung‚Äú, die zum Beispiel dann greift, wenn zwei Schiffe zusammensto√üen. Bisher gingen die Passagiere bei solchen Ereignissen immer wieder leer aus, doch in Zukunft sollen die Betreiber mehr in die Pflicht genommen werden.

Finanzen , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks