Home > Finanzen > Altersarmut: Jeder dritte Deutsche sorgt nicht vor

Altersarmut: Jeder dritte Deutsche sorgt nicht vor

cc by flickr/ matze_ott

cc by flickr/ matze_ott

Das Rentenniveau sinkt immer weiter ab und zudem warnen Experten immer wieder vor drohender Altersarmut. Trotzdem legt sage und schreibe jeder dritte Deutsche sich nichts f√ľr das Alter beiseite. Dies liegt jedoch meist nicht etwa an Nachl√§ssigkeit oder Naivit√§t, sondern weil die meisten sich eine zus√§tzliche private Altersvorsorge schlicht und ergreifend nicht leisten k√∂nnen!

Dies geht aus einer Studie der Targo Versicherungen hervor, √ľber die die ‚ÄěWirtschaftswoche‚Äú berichtet. 32,2 Prozent der vom Institut innofact Befragten gaben dabei an, dass sie nicht privat f√ľr sp√§ter vorsorgen w√ľrden. 57,1 Prozent von ihnen nannten als Grund, dass sie nicht genug Geld h√§tten um f√ľr das Alter zu sparen.

Ansonsten ist die private Rentenversicherung, wie zum Beispiel die Riester-Rente, nach wie vor am beliebtesten. 38,7 Prozent der Befragten sagten, dass sie eine solche Versicherung abgeschlossen h√§tten. 28,1 Prozent zahlen in eine Lebensversicherung ein. Zudem w√§hlen einige auch klassische Anlageformen als Absicherung: 19 Prozent haben ein Sparkonto f√ľr das Alter und 13,2 Prozent ein Festgeldkonto. In Fondssparpl√§ne, Investmentfonds oder Aktien investieren die wenigsten um f√ľr sp√§ter vorzusorgen.

Finanzen , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks