Home > Geldanlage > Geldanlage: Mehr Deutsche setzen 2013 auf Immobilien

Geldanlage: Mehr Deutsche setzen 2013 auf Immobilien

cc by flickr/ Public Domain Photos

cc by flickr/ Public Domain Photos

Beim Thema Geldanlage setzen die meisten Deutschen spätestens seit der Finanzkrise auf Sicherheit. So ist es kaum verwunderlich, dass die vermeintlich sicheren Bereiche wie Immobilien und Gold inzwischen zu den beliebtesten Anlageformen gehören und ein gewaltiges Plus verzeichnen. Darauf weist aktuell der Bundesverband Deutscher Banken unter Berufung auf eine GfK-Umfrage hin.

46 Prozent sagten, dass sie 2013 einen h√∂heren, verf√ľgbaren Betrag in Immobilien investieren w√ľrden. Mit 45 Prozent und 42 Prozent folgen Festgeld und Tagesgeld bei den beliebtesten Anlageformen der Deutschen im neuen Jahr. 30 Prozent gaben an, ihr Geld in Gold investieren zu wollen. Lediglich 23 Prozent w√ľrden sich f√ľr Immobilienfonds und nur 18 Prozent f√ľr Aktien entscheiden.

W√§hrend es bei den meisten Punkten im Vergleich zum Vorjahr keine gro√üe Ver√§nderung gab, haben Immobilien und Gold deutlich an Beliebtheit zugelegt: Im Vorjahr waren nur 17 Prozent der Befragten f√ľr eine Investition in Immobilien und lediglich neun Prozent f√ľr Gold. Logischerweise ist die Geldanlage auch vom Alter abh√§ngig. Am meisten investierten 2012 Menschen √ľber 60. 52 Prozent aller, die im vergangenen Jahr Geld anlegten, sind mit der Entwicklung der Investition zufrieden. Die gr√∂√üte Zufriedenheit war dabei beim Festgeld und beim Tagesgeld festzustellen.

Geldanlage , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks