Home > Schulden > √úberschuldung: Arbeitslosigkeit und unwirtschaftliches Verhalten

√úberschuldung: Arbeitslosigkeit und unwirtschaftliches Verhalten

cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Laut neuen Zahlen des Statistischen Bundesamtes war Arbeitslosigkeit im Jahr 2011 der Hauptgrund daf√ľr, dass Privatpersonen mit Schulden zu k√§mpfen hatten. Gro√üe Sorgen macht Experten jedoch auch, dass besonders viele junge Menschen unwirtschaftlich Handeln und deutlich √ľber ihre Verh√§ltnisse leben. Meist liege dies daran, dass diese bereits als Kinder nicht den richtigen Umgang mit Geld gelernt h√§tten.

27 Prozent aller Menschen, die im Jahr 2011 eine Schuldnerberatungsstelle aufgesucht haben, waren in diese Situation aufgrund von dem Verlust des Arbeitsplatzes geraten. Bei 14 Prozent sei dies auf eine Trennung, Scheidung oder den Tod des Partners zur√ľckzuf√ľhren. Zw√∂lf Prozent nannten Sucht, Erkrankung oder einen Unfall als Grund, elf Prozent unwirtschaftliche Haushaltsf√ľhrung und acht Prozent eine gescheiterte Selbstst√§ndigkeit.

Acht Prozent aller, die sich an eine Schuldnerberatung wenden mussten, waren noch keine 25 Jahre alt. Hier war mit 29 Prozent ebenfalls Arbeitslosigkeit der Hauptausl√∂ser, aber auch f√ľr ganze 21 Prozent unwirtschaftliche Haushaltsf√ľhrung. So h√§tten junge Menschen sogar deutlich h√§ufiger Schulden bei zum Beispiel Telefonanbietern als bei Geldinstituten!

Schulden , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks