Home > Banken > Trojaner auf Sparkassen-Website

Trojaner auf Sparkassen-Website

cc by flickr/ pcsiteuk

cc by flickr/ pcsiteuk

Zahlreiche Kunden bzw. m√∂gliche Kunden der Sparkasse k√∂nnten sich zu Beginn dieser Woche einen Trojaner eingefangen haben. Betroffen k√∂nnten rund 30.000 Personen sein, die am Montag, den 18. Februar 2013, auf der Website der Sparkasse unterwegs waren. IT-Experten hatten die gef√§hrlichen Trojaner jedoch offenbar fr√ľhzeitig erkannt und die Seite vom Netz genommen.

Konkret war von dem Virenbefall die Website sparkasse.de, auf der das Geldinstitut seine aktuellen Angebote bewirbt. Zu der entsprechenden Zeit hätten rund 30.000 Menschen die Seite besucht. Diejenigen von ihnen, die keinen aktuellen oder aktiven Virenscanner auf ihrem Computer haben, könnten sich die Schadsoftware eingefangen haben.

Experten raten besagten Kunden dringend ein Virenschutzprogramm durchlaufen zu lassen und den m√∂glichen Trojaner auf dem Rechner zu beseitigen. Es m√ľssen sich jedoch offenbar nicht alle Kunden der Sparkasse automatisch Sorgen machen. Einzelne Bank-Filialen und Online-Banking-Angebote seien nicht betroffen. Ebenso habe man keine Angriffe auf Homebanking-Programme beobachten k√∂nnen.

Banken , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks