Home > Steuern > Spenden ins Ausland: F├╝r Steuer muss Gemeinn├╝tzigkeit nachgewiesen werden

Spenden ins Ausland: F├╝r Steuer muss Gemeinn├╝tzigkeit nachgewiesen werden

cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Spenden an wohlt├Ątige Organisationen k├Ânnen bekanntlich von der Steuer abgesetzt werden. Doch auch hier muss man ein paar Punkte beachten, denn laut eines Urteils des Finanzgerichts D├╝sseldorf sind nicht alle Spenden automatisch absetzbar. Vor allem bei Spenden ins Ausland muss nachgewiesen werden, dass der Empf├Ąnger die deutsche Vorgaben des Gemeinn├╝tzigkeitsrechts erf├╝llt.

In dem konkreten Fall hatte ein Deutscher einer spanischen Stiftung 15.000 Euro gespendet und wollte den Betrag daher steuerlich geltend machen. Das Finanzamt erkannte dies jedoch nicht an, da es die gesetzlichen Voraussetzungen nicht pr├╝fen konnte, weil keine entsprechenden Unterlagen ├╝ber die Gemeinn├╝tzigkeit vorlagen.

Das Gericht sah dies am Ende genauso, denn eine Spende k├Ânne nur steuerlich geltend gemacht werden, wenn eine entsprechende Satzung vorliege oder aus dem Stiftungsgesch├Ąft und der entsprechenden T├Ątigkeit der Gesch├Ąftsf├╝hrung ausschlie├člich gemeinn├╝tzige, mildt├Ątige oder kirchliche Zwecke erkennbar seien. Ein entsprechender Nachweis w├Ąre die Satzung, Aufzeichnungen ├╝ber die Verwendung der Spendengelder oder ein T├Ątigkeitsbericht. Zus├Ątzlich sollte man beachten, dass Spenden in Nicht-EU-Staaten generell nicht von der Steuer abgesetzt werden k├Ânnen.

Steuern , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks